Schallschutzfenster – die elegante Lösung für Lärmgeplagte

Schallschutzfenster – die elegante Lösung für Lärmgeplagte

Mit dem rich­ti­gen Fens­ter kommt der Lärm gar nicht erst in Ihre eige­nen vier Wän­de. Hoch­wer­ti­ge Schall­schutz­fens­ter eli­mi­nie­ren eines der bedeu­tends­ten Umwelt­pro­ble­me unse­rer Zeit und sind des­halb die opti­ma­le Lösung für Lärm­ge­plag­te.

Beim Ersatz von Fens­tern in Alt­bau­ten muss der Haus­ei­gen­tü­mer abklä­ren, wel­che Anfor­de­run­gen die neu­en Fens­ter bezüg­lich Schall­däm­mung errei­chen müs­sen. Es ist durch­aus mög­lich, dass sich der Kan­ton beim Ein­bau neu­er Schall­schutz­fens­ter an den Kos­ten betei­ligt (Lärm­schutz­ver­ord­nung LSV vom 1. 8. 2010). Ent­spre­chen­de Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie direkt bei Ihrer Wohn­ge­mein­de oder beim Bau­de­par­te­ment Ihres Kan­tons.

Bei der Pro­duk­ti­on von Fens­tern und Schie­be­tü­ren müs­sen die ver­schie­de­nen Kom­po­nen­ten wie Rah­men und Flü­gel, Glas, Beschlä­ge und Dich­tun­gen per­fekt auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den – denn selbst kleins­te Abwei­chun­gen wir­ken sich nach­tei­lig auf die Schall- und Wär­me­dämm­ei­gen­schaf­ten aus. Ent­schei­dend für einen opti­ma­len Lärm­schutz ist aber nicht nur eine mil­li­me­ter­ge­naue Her­stel­lung der ein­zel­nen Kom­po­nen­ten, son­dern auch ein sorg­fäl­ti­ger Ein­bau: Sowohl im Neu­bau als auch bei Sanie­rungs­pro­jek­ten haben kor­rekt aus­ge­führ­te Abdich­tun­gen zwi­schen Rah­men und Bau­an­schluss höchs­te Prio­ri­tät. Beson­de­res Augen­merk ist auf alte Ver­klei­dun­gen von Roll­la­den­käs­ten zu legen: Die­se sind als Schwach­stel­len bekannt und soll­ten ent­we­der eli­mi­niert oder best­mög­lich iso­liert wer­den.

Als inte­grier­ter Bestand­teil der Fas­sa­de muss ein Fens­ter viel­fäl­ti­ge Anfor­de­run­gen erfül­len: Es soll nicht nur zuver­läs­sig vor Lär­mein­flüs­sen, son­dern auch vor Käl­te, Hit­ze, Wind, Was­ser sowie unge­be­te­nen Gäs­ten schüt­zen und gleich­zei­tig licht­durch­läs­sig sein. Wir bei Sto­cker stel­len Fens­ter­sys­te­me aus Holz- und Holz/Metall her, wel­che die­se Bedin­gun­gen kom­pro­miss­los erfül­len. Alle unse­re Fens­ter­sys­te­me für Wohn­bau­ten errei­chen den Miner­gie-Stan­dard. Durch den Ein­bau von spe­zi­el­len Schall­schutz­iso­lier­glä­sern im Zwei- oder Drei­fach­auf­bau wird aus einem her­kömm­li­chen Fens­ter ein Schall­schutz­fens­ter.

Hin­weis für Haus­ei­gen­tü­mer: Beim Ersatz von Fens­tern in Alt­bau­ten ist es wich­tig abzu­klä­ren, wel­che Anfor­de­run­gen die neu­en Fens­ter bezüg­lich Schall­däm­mung errei­chen müs­sen. Zudem ist es mög­lich, dass sich der Kan­ton beim Ein­bau neu­er Schall­schutz­fens­ter an den Kos­ten betei­ligt (gestützt auf die Lärm­schutz­ver­ord­nung LSV vom 01.08.2010). Die­se Infos erhal­ten Sie direkt bei Ihrer Wohn­ge­mein­de oder beim Kant. Depar­te­ment Ihres Kan­tons.

Wir sind aus­ge­wie­se­ne Spe­zia­lis­ten für Schall­schutz­fens­ter und fin­den für Sie im Rah­men einer per­sön­li­chen Bera­tung die bes­te Lösung – Anruf genügt (Tele­fon 041 789 60 50).

Tele1-Rat­ge­ber: Inter­view mit Dani­el Egli zum The­ma Schall­schutz

Hochwertige Schallschutzfenster bieten viele Vorteile:
Deutlich geringere Lärmbelastung.
Maximale Effizienz dank Minergie-Standard.
Massgenaue Herstellung auf eigener CNC-Produktionsanlage.
Mögliche Kostenbeteiligung durch den Kanton.